Dienstag, 17. Oktober 2017

Kurz-Rezension: Das Haus der Monster von Danny King

Das Haus der Monster

von Danny King

Im Original "The Monster Man of Horror House"
übersetzt von Heike Schrapper
Genre: Horror

Verlag: Luzifer
Seitenzahl: 328
Taschenbuch: 12,99 €
Ebook: 4,99 €

1. Auflage: Dez 2011





Verlagsinfo
 

Es gibt ihn in jeder Kleinstadt: Den verrückten alten Sonderling, der allein in einem unheimlichen Haus lebt, das fast so heruntergekommen ist wie er selbst.
In dem englischen Städtchen Thetford ist sein Name John Coal. Aber als die Jungen aus der Nachbarschaft anfangen, dem eigenbrötlerischen Alten immer dreistere Streiche zu spielen, müssen sie feststellen, dass sie sich mit dem Falschen angelegt haben. Denn John Coal hat mehr als eine Leiche im Keller. Zu den dunklen Geheimnissen, die er bewahrt, zählen seine Abenteuer mit Serienmördern, Werwölfen, Dämonen, Geistern und manisch-depressiven Vampiren. Und es wäre ein Fehler, einen Mann zu unterschätzen, der all dies überlebt hat …


Montag, 16. Oktober 2017

Rezension: Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod von Daniel Mosmann

Auf Pilgerfahrt mit Gevatter Tod

von Daniel Mosmann

Kurzgeschichten aus dem Horror Genre

Verlag: Edition Subkultur
Seitenzahl: 196
Taschenbuch: 15,00 €
Ebook: 6,99 €

1. Auflage: Juli 2015






Klappentext

Tief im Schwarzwald lauern Geister und Dämonen. Sie warten in alten Burgkellern, flüstern in Wald und Wiesen, wandeln zwischen Leben und Tod. Manch einem rauben sie bloß den Schlaf, anderen den Verstand oder mehr.
Wen blickt die hässliche Vogelscheuche auf dem Feld so grimmig an? Ist es ein Fluch, der den Herren des Landhauses so qualvoll sterben lässt? Oder sind die Biester, vor denen wir uns fürchten, uns am Ende ähnlicher, als wir es für möglich gehalten hätten?

Nach „Kastanien und Knochen“ sorgt Daniel Mosmann erneut für aufgestellte Nackenhaare und weit aufgerissene Augen.
Zehn außergewöhnliche Kurzgeschichten für alle, die sich gern um den Schlaf bringen lassen.


Samstag, 14. Oktober 2017

LeserStimmen ~ über den Tellerrand schauen



Oft ist man ja festgefahren in seinen Neigungen und Vorlieben - und es gibt Büchermenschen, die lesen nur ein bestimmtes Genre, aber auch welche, die querbeet gerne alles ausprobieren. Dabei aber dem ein oder anderen fernbleiben, weil es sie überhaupt nicht anspricht.

Ich selber bin ein querbeet-Leser. Ich liebe die Abwechslung und die Vielfalt der Geschichten und könnte es mir z. B. nicht vorstellen, zwei Monate lang nur historische Romane zu lesen.

Natürlich kann ich es nachvollziehen, dass wenn jemand Geschmack an Young Adult gefunden hat, sich gerne austobt und alles liest, was er in dem Bereich in die Finger bekommt.

ABER
Ich find es trotzdem schade, wenn so Nischenbücher bei so vielen Leuten überhaupt keine Chance bekommen.

Ich denke, dass es in wirklich JEDEM Genre Bücher gibt, wenn auch wenige, die uns gefallen könnten. Man muss nur mal die AUGEN OFFEN HALTEN, und die Lust haben, etwas auszuprobieren. Sind wir denn wirklich so festgefahren, dass man nicht mal neugierig ist???

Freitag, 13. Oktober 2017

Rezension: Das Bündnis der Rosen von Marie Lu

Das Bündnis der Rosen von Marie Lu

Band 2 der Young Elites Trilogie
Im Original "The Rose Society"
übersetzt von Sandra Knuffinke und Jessika Komina
Genre: düstere High Fantasy
empfohlen ab 14 Jahren

Verlag: Loewe
Seitenzahl: 416
Hardcover: 18,95 €
Ebook: 14,99 €

1. Auflage: Okt 2017



"Ich habe mich so lange nach allem Möglichen gesehnt - nach Liebe, nach Verständnis,
Dingen, die ich nie wirklich brauchte. 
Ich brauche nichts als die Unterwerfung, die sich durch Angst erreichen lässt. 
Ich weiß nicht, warum es so lange gedauert hat, bis ich das erkannt habe." Zitat


Spoilerfreie Rezension

Worum gehts
 

Kenettra, eine abgelegene Insel der Sonnenlande, hatte jahrzehntelang mit dem Blutfieber zu kämpfen. Ein Drittel der Bevölkerung hat es nicht überlebt und andere, die sich durch die Krankheit gekämpft haben, sind für immer gezeichnet. Malfettos werden sie genannt, bemitleidet und gejagt, denn das Blutfieber hat ihnen einen Makel hinterlassen. Bei manchen ist es nur eine unnatürliche Augen- oder Haarfarbe - andere tragen seither ein Feuermal oder auch körperliche Missbildungen. 
Adelina ist eine davon. Sie wuchs unter den Misshandlungen ihres gewalttätigen Vaters auf, doch auch nach ihrem Befreiuungsschlag hat ihr Leben zwar eine Kehrtwende gemacht, doch das Gefühl der Rache hat einen brennenden Hass in ihr hinterlassen. Die Gemeinschaft der Dolche bot ihr einen Weg, um sich für die Ungerechtferigkeiten der Inquisition zu wehren - aber Missgunst und Verrat haben das Dunkle in ihrer Seele genährt. Ihre finsteren Kräfte nehmen immer mehr von ihr Besitz und der Kampf um Gerechtigkeit droht, ihr die Kontrolle zu komplett zu entreißen ...
 

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Top Ten Thursday ~ 334 ~ Leseliste

Letzte Woche war es leider etwas kurzfristig und auch so nicht geplant - 
Steffi wird momentan den TTT leider aus zeitlichen Gründen nicht mehr weiterführen können.
♥ Ich sag aber an dieser Stelle nochmal Danke an Steffi für die Organisation ♥

Es freut mich, dass sie die Aktion an mich weitergegeben hat
und ich hoffe, ihr seid alle trotzdem auch gerne weiterhin dabei :)




Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*


Die Aufgabe für diese Woche heißt:



"10 Bücher, die du gerne als nächstes lesen möchtest"


 


Der Oktober steht bei mir ja mittlerweile immer unter dem Motto Halloween - es wird stürmischer, die Näche länger und der Gruselfaktor höher xD Deshalb such ich mir da immer Bücher aus, die besonders viel Spannung versprechen und evtl auch Horrorelemente beinhalten.
Da ich aber ein paar schon gelesen hab, sind auch noch welche aus der Novemberliste dabei ;) 

Die aufgeführten Cover und Bilder sind das Eigentum des jeweiligen Verlages bzw. Schriftstellers
oder Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung.

____________________ Meine Bilder auf Instagram ___________________

_______________________ FACEBOOK NEWS _______________________